Umfüllaktion

Umfüllaktion, 2020, Öl auf MDF, ca. 85 x 60 cm

Musik zum Bild: Christa Ludwig: "O Mensch! Gib acht!"; Symphony No. 3; 4th Movement; Gustav Mahler

Narration,- Erzählung zum Bild:

Neulich im August, es war Vollmond. Es fiel  mir schwer in den Schlaf zu finden. Vorbewusst hatte ich das untrügliche Gefühl mal wieder in einen ultravioletten, allen Grausamkeiten der Nacht unübertreffenden Alptraum zu verfallen. Dennoch zwang mich die Schwere des Tages in den Schlaf. Mit rollenden Augen nahm ich eine den Horizont überflutende Nebelwand war. Eine altertümliche Musik hallte in meinen Ohren, ich meinte das trunkene Lied Nietzsches wiederzuerhören. – Oh Mensch, gib Acht, - was  spricht die tiefe Mitternacht…… begleitet von einer verstimmten Panflöte, einem Orchester und einer ausdruckstarken  weiblichen Sopranstimme. Der Nebel verlichtete sich dergestalt, sodass sich um einen Pan tanzende, verzückte kindliche Nymphen sich meiner Wahrnehmung nicht entziehen konnten. Mit anschwellender Musik materialisierte sich aus dem Nebel heraus ein weibliches Antlitz, jung aber doch irgendwie mit weisen alten Zügen und sehr alten Augen. Das Wesen stellte sich mir als Erato vor. Erato, die Liebevolle, Muse der Liebesdichtung, der Lyrik, des Gesanges und des Tanzes. Sie sprach zu mir mit rauchiger Stimme (Dachte so bei mir: Die raucht bestimmt auch “Risikoloser Tod“ meine Lieblingszigarettenmarke, - frage jetzt bloß nicht nach einer Kippe) Hör mir zu. Hör mir zu. Zuhören ist nicht gerade einer deiner  ausgeprägtesten Eigenschaften. Hör mir zu! Fülle deine Farben um in neue Behälter. Gebe ein wenig Rot aus dem Infrarotspektrum hinzu. Und ein wenig Libido. Nur ein klein wenig. Ein Hauch genügt. Einen Schatten von Farbe sozusagen. Suche dir eine Muse. Sie weiß immer was zu tun ist, am besten eine die nicht lügen kann und die in ihrer Kritik erbarmungslos ist. Oder einen Psychotherapeuten. Oder beides. Optimiere deine Kommunikation. Mach dich gleich an die Arbeit. Erfinde einen neuen Bildcode. Mache dich gleich an die Arbeit. Ach ja, - und hör auf zu paffen, du bist nicht unsterblich wie ich. Der Wecker klingelt. Ich hasse den Telekom - Klingelton. Klingt wie eine verstimmte Panflöte auf Techno. Besorge mir am besten gleich einen Termin beim Ohrenarzt.

Zurück

[Me] -[Malerei] -[Druckgraphik] -[Installationen]
[Zeichnungen] -[Digital] -[Kontakt]